always the right powder for you!
the grinding authority

Egal ob Sie auf der Suche nach einem Dienstleister oder einem Problemlöser sind. Wir stellen uns ganz auf Ihre Bedürfnisse in Bezug auf Kunststoffvermahlung oder -Veredelung ein. Service, Innovation und Flexibilität bei gleichbleibender DG Qualität.

Was können wir für Sie tun?

Präsentierter Inhalt

DG Wissen
Hier finden Sie aktuelle Umfrageergebnisse und News über Prozesse, Materialien und Konzepte – immer mit dem Fokus auf Mehrwert für Sie.


mehr erfahren

DG Dialog
Hier sammeln wir Wissen aus unserem Netzwerk – für unser Netzwerk. Beispielsweise zu Trends, Bedarfen und Prozessen.

mehr erfahren

DG Service
Wir machen es Ihnen so einfach wie möglich, mit uns zusammenzuarbeiten – beispielsweise mit Kennenlernaktionen, Darstellung unserer Workflows und Schulungsvideos.

mehr erfahren

Dressler Group auf der Formnext 2023
Kundenzentrierung á la DG: Jede Menge Menge – oder jede Menge Performance 

Neben klassischen Kunststoffen gewinnen biobasierte sowie aus Rezyklaten hergestellte Pulver zunehmend an Bedeutung. Als Full-Service-Dienstleister gehört bei uns daher auch die Rohwarenberatung zum Programm. Um noch besser zu verstehen, was unsere Kunden benötigen, hören wir sehr genau zu – und haben vergangenes Jahr eine Umfrage zur Relevanz von Biokunststoffen und Recycling durchgeführt. So können wir von Anfang an und ohne Reibungsverluste das optimale Pulver designen – maximal effizient, ohne Abstriche bei der Prozess- und Bauteilqualität und serienmäßig mit Added Value. Erzählen Sie uns doch gleich auf der Formnext, wie das Design Ihres ganz persönlichen Tomorrows 3D Plastic Powders ausehen sollte.


Tomorrows 3D Plastic Powders: Klassisch, Bio oder Rezyklat

Manche Kunden brauchen „nur“ einen Lohnmahler. Andere dagegen einen langfristigen Systempartner. Wir sind beides – und bieten dank absoluter Kundenzentrierung künftig alle Dienstleistungen noch besser zugeschnitten und skalierbar auf jeden Bedarf und jedes Budget. Märkte und regulatorisches Umfeld werden immer anspruchsvoller, nicht nur was die Qualität, sondern was alle Aspekte von Nachhaltigkeit, Recycling und Effizienz angeht. Zwar betrifft das nicht alle Kunden gleichermaßen. Doch aufgrund dauerhaft steigender Kosten ist es deshalb umso wichtiger, jedem Kunden genau das zu liefern, was er braucht. Schnörkellos. Mengen- oder performanceorientiert. Genau das leisten wir mit neuen Konzepten. Und bei Bedarf in Zusammenarbeit mit unseren Netzwerkpartnern.


Absolute Kundenzentrierung

Wir stellen unsere Kunden in den Mittelpunkt. Deshalb werden wir mit dem Konzept Listen // Care // Evolve unsere Angebote künftig noch besser skalierbar, noch flexibler und noch zielgenauer differenzieren. Das bedeutet: Wir hören genau hin und liefern passgenaue Lösungen für jeden Bedarf und jedes Budget. Vom preisorientierten Mengengeschäft bis zur performanceorientierten, absolut individuelle Kundenentwicklung. Einmalig, on Demand oder als langfristiger Systempartner. Auf ihrer ganz persönlichen Customer Journey können unsere Kunden ihre Marktposition ausbauen – oder sich gänzlich neue Märkte erschließen. „2023 feiern wir das zehnjährige Jubiläum der Dressler Group als neuer Dachmarke. Diese zielgerichtete Neuorganisation hat nicht nur für uns selbst viele Vorteile gebracht, sondern ermöglicht für unsere Kunden und Partner noch besser exakt auf sie zugeschnittene Dienstleistungen. Damit sichern wir ihnen auch in immer anspruchsvolleren Zeiten eine Top-Position in ihren jeweiligen Märkten“, sagt CEO Jan Dressler.


Strategische Partnerschaften

Die Herausforderungen der Zukunft werden nicht kleiner. Um nachhaltige Trends frühestmöglich zu erkennen, unterhalten wir neben eigener F&E verstärkt strategische Partnerschaften mit Kunden, Lieferanten und Hochschulen. Zudem bieten wir Betreuung und Unterstützung bei Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten. Aktuelles Best Practise-Beispiel: Ein Projekt mit der TU Chemnitz, Fakultät Maschinenbau, Forschungsbereich Biopolymere und Metallfaserverbund. Die Aufgabenstellung: Biokunststoffe (PHA, PHB/PHBV) für das selektive Lasersintern (SLS-Verfahren) einsatzbereit zu machen. Das Ergebnis: Zielerreichung 100 Prozent, Materialausbeute rund 90 Prozent – bei wettbewerbsfähigem Preis-Leistungs-Verhältnis.

    • Pressemitteilung Formnext 2023
    • PDF
    • 0.04 MB
    • Download

Das könnte Sie auch interessieren

  • Sponsorships

    Seit 2017 fördert die Herbert-Dressler-Stiftung regelmäßig akademische Arbeiten und unterstütz den Lehrstuhl für Kunststofftechnik an Hochschule Bonn Rhein-Sieg, TH Köln und anderen.

    mehr erfahren

  • Arbeiten bei DG

    Die Dressler Group als Arbeitgeber, Statements und unser Leitbild.

    mehr erfahren

  • Offene Stellen

    Wir hätten Sie gerne bei uns im Team! Welche Stellen wir für Sie haben.

    mehr erfahren

  • Ausbildungsstandards

    Unser wichtigster Rohstoff: Know-how.

    mehr erfahren

mehr erfahren

This site is registered on wpml.org as a development site. Switch to a production site key to remove this banner.